Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen
„Alles für Andere e. V.“ und die big organisieren Konzerte im CMS Pflegewohnstift Bickendorf

Die Organisatoren des Auftrittes Bilder: Wingens

ANZEIGE

Musik verbindet die Menschen im Veedel „Alles für Andere e. V.“ und die big organisieren Konzerte im CMS Pflegewohnstift Bickendorf

14.05.2020

Aus dem Veedel, für das Veedel: Drei Institutionen aus Bickendorf haben sich zusammengefunden, um anderen eine Freude zu bereiten. So konnte vor Kurzem das erste Hofkonzert mit Belcanto-Tenor Ferdinand Hoffmann im CMS Pflegewohnstift Bickendorf stattfinden, das vom Verein „Alles für Andere“ und der Bickendorfer Interessengemeinschaft organisiert wurde.

Kultur vor Ort

„Musik bringt Lebensfreude, egal in welchem Alter“, erklärt Hans Johnen, Ideengeber für die Konzertreihe und Mitglied in beiden Vereinen. „Doch besonders für die Älteren ist das Angebot oft eingeschränkt. Daher kommt die Kultur jetzt einfach zu ihnen.“

Die Idee hat alle Akteure begeistert. Denn im Verein „Alles für Andere“ engagieren sich die beiden Fastelovends-Vereinigungen „Klub Kölner Karnevalisten“ und „Stammtisch Kölner Karnevalisten“ für Bürger, die aufgrund unterschiedlichster Behinderung, sozialer Benachteiligung oder wegen Schicksalsschlägen Hilfe benötigen. „Wir verteilen keine Spendenschecks, sondern kümmern uns um Sachspenden oder bringen uns mit dem Besten ein, was wir haben: dem Können der Künstler“, betont der Vorsitzende Manfred Schweinheim.

Freude bringen  

Belcanto-Tenor Ferdinand Hoffmann begeisterte
Belcanto-Tenor Ferdinand Hoffmann begeisterte

Den Auftakt der Reihe machte Ferdinand Hoffmann mit seinem einstündigen Auftritt. „Da für mich die Nächstenliebe das Wichtigste ist, bin ich für solche Initiativen immer zu haben und die Freude der Bewohner war berührend.“ Nach dem Auftritt zeigte sich auch Karla Müller, Leiterin des CMS Pflegewohnstift Bickendorf begeistert: „Mit Musik kann man so viel erreichen. Bei allen hat sich die Stimmung aufgehellt und viele haben sogar mitgesungen und getanzt.“ Auch Anfragen anderer Kölner Institutionen werden entgegengenommen:

www.alles-fuer-andere.de