Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Specials: NRW

Neben den Klassikern lässt sich dank einiger Neuerungen noch leichter wetten und mitfiebern Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Das Gänsehaut-Gefühl erwacht: Neben den Klassikern lässt sich dank einiger Neuerungen noch leichter wetten und mitfiebern

Wer am 19. Mai die Galopprennbahn in Köln besucht, kann bei einer Wette mit Pferd und Jockey interagieren - das macht den Tag noch prickelnder als er ohnehin schon ist. Denn die Leidenschaft für diesen Sport wird mit der Pferdewette noch größer. Wer auf seinen ganz persönlichen Favoriten setzt, der identifiziert sich mit dem Galopper und fühlt sich wie ein Mitbesitzer des schnellen Vierbeiners.

DIE TOTALISATOR-WETTE

Im Gegensatz zur Sport-Wette umfasst sie Arten wie Sieg- und Platzwette – bestens geeignet für Neulinge des Rennsports – oder Zweier-, Dreier-, und Viererwetten. Das sind Wetten mit höherem Schwierigkeitsgrad, aber auch enormen Gewinnmöglichkeiten. Gerade in der Viererwette sind hohe Preisgelder bis zu 50.000 Euro keine Seltenheit. Jackpots machen sie so lukrativ. Wer am Totalisator wettet, spielt in einen Pool hinein, der sich aus allen abgegebenen Wetten auf die jeweilige Art ergibt. Er wird am Ende des Ereignisses ausgeschüttet. Die Erträge der Rennvereine aus dem Toto-Wettgeschäft sind die Finanzierungsgrundlage für den Pferderennsport in Deutschland. Ob für Preise oder Investitionen in die Anlagen – diese Gelder fließen allesamt wieder in den Sport.

Auf den Wettschein werden die entsprechenden Arten und Einsätze angekreuzt Bild: Kincsem Grafik
Auf den Wettschein werden die entsprechenden Arten und Einsätze angekreuzt Bild: Kincsem Grafik
Die Rennbahn im Überblick
Bild: Kölner Renn-Verein

Automobilgruppe Dirkes GmbH
zurück zur Übersicht Boxenstopp - Autoshow & Pferderennen
Datenschutz