Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen


ANZEIGE

Das kann die moderne Augenheilkunde So erhalten rechtzeitige Vorsorge und moderne Therapien Ihre Sehkraft

28.10.2020

Auchunsere Sehkraft übersteht das Altern nicht ohne Blessuren. Erst kommt die Lesebrille, dann der Graue Star – die altersbedingte allmähliche Eintrübung der ursprünglich klaren Augenlinse - und wenn wir Pech haben stellt sich auch noch eine Makuladegeneration (AMD) ein – eine Erkrankung der Netzhaut, die unbehandelt einen raschen Verlust der Sehschärfe führen kann.

Wir erklären Ihnen, was Sie für den Erhalt und die Verbesserung Ihres Sehvermögens bis ins hohe Alter tun können.

Grauer Star sollte so früh wie möglich operiert werden

Der Graue Star entsteht schleichend, weshalb er vom Betroffenen häufig erst sehr spät bemerkt wird. 50% aller Menschen zwischen 52 und 64 Jahren leiden bereits unter einem Sehverlust durch den Grauen Star ohne es zu wissen. Bei den 65 bis 75-Jährigen sind es bereits 90%, die vom Grauen Star betroffen sind.

Der Austausch der getrübten natürlichen Linse durch eine hochmoderne Kunstlinse - die Katarakt-Operation – ist die häufigste und erfolgreichste Behandlung in der Augenchirurgie. Es ist die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu heilen. Hierbei gilt, je früher desto besser. Daher sollten die Augen ab Mitte 50 regelmäßig durch einen Augenarzt untersucht werden.

Premium Linsen nach Maß

Schon seit Jahren ermöglichen individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmte Premiumlinsen hervorragende Ergebnisse. Es geht hierbei nicht mehr nur darum, den Grauen Star mit einer Standardlinse zu behandeln, sondern zusätzlich Sehfehler wie Kurz-, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung zu korrigieren und die Netzhaut zu schützen. Am beliebtesten sind multifokale Linsen von Zeiss, die gutes Sehen in der Nähe und Ferne ermöglichen und damit für maximale Brillenfreiheit sorgen.

Laser sorgt für Präzision

Als erstes Zentrum in Köln ersetzte sehkraft bereits 2012 das Skalpell des Chirurgen durch einen Femtosekundenlaser und sorgt damit für eine noch schonendere und sicherere Behandlung in vorher nie erreichter Präzision. Bei sehkraft wird der kurze Routineeingriff ambulant in einem leichten Dämmerschlaf durchgeführt. Nach rund drei Stunden kann der Patient bereits wieder nach Hause gehen.

AMD Vorsorge

Die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist die häufigste Erblindungsursache in Deutschland. Mehr als 7 Millionen Menschen leiden hierzulande bereits an einer Form der Makuladegeneration. „Das tückische daran ist, dass die Krankheit im Anfangsstadium nicht bemerkt wird, bereits entstandene Schäden aber nicht rückgängig gemacht werden können. Daher ist es extrem wichtig ab Mitte 50 regelmäßig einmal im Jahr eine spezielle Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen. Sollten Sie AMD in der Familie haben oder zu einer der Risikogruppen (z.B. Übergewicht, Raucher, erhöhter Cholesterinspiegel) gehören, empfehlen wir die regelmäßige Vorsorge bereits ab dem 45. Lebensjahr.

2RT-Laser: Frühstadium der AMD endlich behandelbar

„Sollten wir erste Anzeichen feststellen, können wir die Makuladegeneration im Frühstadium mit dem 2RT Laser behandeln,“ so Augenarzt Matthias Maus.

Durch diese Behandlung können wir erste Veränderungen rückgängig machen und der Übergang in die aggressive Form der feuchten AMD kann verhindert werden. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert nur ca. zehn Minuten. Ist die AMD jedoch bereits fortgeschritten, so kommt die so genannte intravitreale operative Medikamenteneingabe (IVOM) zum Einsatz. Diese ist derzeit Goldstandard in der Behandlung feuchter Makuladegenerationen.

Hierbei spricht man von einer Injektion von Medikamenten in den Glaskörper des Auges. Der Vorgang ist für die Patienten gänzlich schmerzfrei und wird bei sehkraft in angenehmer Atmosphäre ambulant durchgeführt.

Wenn auch Sie etwas für Ihre Augen tun möchten, dann vereinbaren Sie doch einfach online oder telefonisch einen Termin bei uns.
  

Ad №1

sehkraft Augenzentrum Köln 
Wolfsstraße 16 (Nähe Neumarkt), 50667 Köln
0221/86016-33
mail@sehkraft.de
www.sehkraft.de