Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Specials: Oberberg

Damit der „Alte“ eine angemessene Summe erzielt, ist einiges zu beachten Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Den Gebrauchten richtig verkaufen: Damit der „Alte“ eine angemessene Summe erzielt, ist einiges zu beachten

Aus allen Blickwinkeln fotografiert. wird der Wagen gut in Szene gesetzt Foto: andranik123/stock.adobe.com

Wer einen Gebrauchtwagen verkaufen will, muss ihn im Internet entsprechend positiv in Szene setzen. Im Zweifel gilt: lieber ein Foto mehr verwenden. Aufgrund des ersten Eindrucks entscheidet ein Interessent sich oft unbewusst innerhalb von Sekunden für oder gegen das angebotene Fahrzeug. Auch wenn es banal klingt, sollten Gebrauchtwagen vor dem Fototermin durch die Waschanlage gefahren und innen gründlich gereinigt werden.
   
Erst danach kommen weitere positive Eigenschaften wie ein gepflegtes Scheckheft, Ausstattungslisten und Daten als Entscheidungskriterien ins Spiel. Am besten das Fahrzeug einmal rundherum von außen fotografieren. Besondere Aufmerksamkeit sollten dabei der Front- und Seitenansicht gelten. Dazu kommen mindestens je ein Bild von Cockpit und Kofferraum.
  
Pluspunkte bringt eine in Szene gesetzte Sonderausstattung. Von Interesse ist zudem, ob das Fahrzeug bisher privat oder geschäftlich genutzt wurde, die bisherige Anzahl der Halter, der Termin für die nächste Hauptuntersuchung sowie eventuelle Unfallschäden und ihre Reparaturen. Falls die Hauptuntersuchung kurz bevorsteht oder kleinere Ausbesserungen zu erledigen sind, sollte dies noch vor dem Verkauf erledigt werden. Denn ein mängelfreier Wagen ist umso begehrter bei Käufern. (akz)
  
zurück zur Übersicht Oberberg
Datenschutz