Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen
ANZEIGE

Ein blühendes Geburtstagskind: Der Mittelstand ist Motor des Rhein-Sieg-Kreises

Das Kreishaus in Siegburg Foto: P. Lorber

Ein Auslöser für den diesjährigen 50. Geburtstag des Rhein-Sieg-Kreis war der Wiener Kongress. Dieser hatte zur Folge, dass 1816 die Region zu Preußen kam und die Kreise Rheinbach, Bonn, Siegburg, Uckerath und Waldbröl gebildet wurden. Die gehörten zunächst zur Provinz Jülich-Kleve-Berg und ab 1822 zur Rhein-Provinz, nachdem 1820 die Kreise Siegburg und Uckerath zum Kreis Siegburg vereinigt wurden, mit Sitz in der Humperdinck-Stadt.

Kommunale Neugliederung

1925 wurde der Kreis Siegburg in Siegkreis umbenannt, sieben Jahre danach um das Amt Dattenfeld vergrößert, gleichzeitig wurde der Kreis Rheinbach dem Landkreis Bonn zugeordnet. Am 13. Mai 1969 beschloss der Landtag das Gesetz zur kommunalen Neugliederung des Raumes Bonn. Vier Wochen später war im Gesetz- und Verordnungsblatt zu lesen, dass Alfter, Bornheim, Meckenheim, Swistal und Wachtberg, die bis dahin zum Landkreis Bonn gehörten, zum Stichtag 1. August 1969 dem Rhein-Sieg-Kreis angegliedert wurden. Was zudem die Auflösung des Landkreises Bonn bedeutete.

Wandlungsfähige Region

Heute ist der „Geburtstagskreis“ eine blühende Region, präsentiert sich landschaftlich, kulturell und wirtschaftlich facettenreich. Der leistungsstarke Motor ist der Mittelstand. Der Umstand, dass es keine Großkonzerne als zentrale Triebfeder gibt, macht die Region wandlungsfähig und lässt sie entsprechend schnell auf Veränderungen reagieren. Immer wieder werden die Verkehrsanbindung durch Autobahnen, der ICE-Anschluss in Siegburg und die Nähe zum Flughafen Köln/Bonn von neuen Firmen und Unternehmen als Gründe für deren Ansiedlung genannt.

Touristische Schlagadern

Der Jubilar ist schon lange mehr als nur ein Geheimtipp für Erholungsuchende. Im Einzugsgebiet der touristischen Schlagadern Rhein und Sieg locken Täler, Fachwerkdörfer, Wälder, das Vorgebirge auf der linken Rheinseite und auf der rechten Siebengebirge sowie Ausläufer des Bergischen Landes Wanderer, Wassersportler oder Radfahrer gleichermaßen an. Mit dem Landschaftsprojekt Grünes C wurde im Rahmen der Regionale 2010 ein Verbundsystem aus Grüngürteln und Landschaftskorridoren geschaffen, das die links- und rechtsrheinischen Stadtregionen näher bringt. Das Bildungsangebot ist groß, Gesamtschulen wurden und werden in vielen Kommunen installiert. Das Herz der akademischen Ausbildung schlägt an der Fachhochschule Bonn/Rhein-Sieg mit Sankt Augustin als zentralen Standort und zurzeit 9.000 Studierenden und rund 150 Professoren.

Kurz & kompakt

Bronzemedaille

50 Länder sind flächenmäßig kleiner als der Rhein-Sieg-Kreis mit seinen 1.153 Quadratkilometern. Ähnlich groß ist Hongkong (1.104). Mit 600.000 Menschen belegt er hinter der Region Hannover und dem Kreis Recklinghausen Platz drei in Deutschland.

Bekannte Marken

Weltweit sind Produkte bekannt, die ihren Ursprung im Rhein-Sieg-Kreis haben. Die Eitorfer Firma Weco ist Deutschlands größter Feuerwerksproduzent und wurde 2000 Feuerwerksweltmeister. Der Siegburger Abtei-Likör wird nach einer 600 Jahre alten Rezeptur hergestellt. Weltweit Renommee genießen Reifenhäuser-Maschinen aus Troisdorf, und Granini-Fruchtsäfte aus dem Brötal.
zurück zur Übersicht 50 Jahre Rhein-Sieg-Kreis
Datenschutz