Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen

Im Affen- und Vogelpark können Besucher mit dem kleinen Federvieh auf Tuchfühlung gehen Bild: Beatrix Schmittgen

ANZEIGE

Ein ideales Naherholungsgebiet Wanderer, Kulturinteressierte und Familien sind im Oberbergischen Kreis gut aufgehoben

26.06.2020

Der Oberbergische Kreis liegt im Naturpark Bergisches Land und ist mit seinen zahlreichen Attraktionen ein ideales Naherholungsgebiet. Sanft geschwungene Hügel, Wiesen, Wälder und abgelegene Täler mit rauschenden Bächen, Talsperren und kleine Dörfer mit idyllischen Gassen und Fachwerkhäusern, dazu heimat- und industriegeschichtliche Museen, Schlösser und Kirchen. Das ganze Jahr über bietet sich das Oberbergische Land hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen entlang des Wassers und durch die Wälder an.

Sabzevar

Auf Spurensuche in der Vergangenheit

Im „Bergischen Wanderland“ kann Natur pur erlebt werden. Wer gerne auf historische Spurensuche geht, ist an Plätzen wie Schloss Homburg, dem Freilichtmuseum Lindlar, dem Engelskirchener Industriemuseum und seiner Außenstelle dem Oechelshammer in Bickenbach richtig. Interessierte können auf Spurensuche nach der eigenen Vergangenheit gehen und Geschichte hautnah erleben. Wie war das Leben zu Ritterzeiten? Wie wurde in den vergangenen Jahrhunderten gearbeitet? Auf all diese Fragen lässt sich im Oberbergischen die passende Antwort finden. Reichlich Raum also, um sich auf Erkundungstour zu begeben.
  

Unterwegs wie zu Großmutters Zeiten

Für Familien eignet sich ein Besuch im Affen- und Vogelpark bestens. Dort kann mit den Tieren auf Tuchfühlung gegangen werden. Kindern wird in der Indoor-Erlebnishalle ein tolles Freizeitangebot mit Spielgeräten geboten. Im Naturerlebnispark Panarbora in Waldbröl können Neugierige auf eine Entdeckungsreise in die faszinierende Welt zwischen den Baumwipfeln gehen. Der „Bergische Löwe“ nimmt seine Fahrgäste mit auf eine Zeitreise durch die Eisenbahngeschichte. Im Sommer ist es möglich in dem historischen Dampfzug von Dieringhausen bis nach Waldbröl auf Großmutters Spuren Eisenbahn zu fahren. Zudem lohnt ein Besuch auf den vielen Märkten, Festen und Open-Air-Veranstaltungen in der gesamten Region. Der Oberbergische Kreis bietet für jeden das Richtige – ob Action, Geschichte oder Naherholung.


Kurz & kompakt

Schloss Homburg

Die im Süden des Oberbergischen Kreises gelegene Anlage ist ein beliebtes Ausflugs- und Tagungsziel sowie ein geschichtsträchtiger Ort zugleich. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Schloss im Jahr 1276, seine Ursprünge liegen vermutlich jedoch noch weiter zurück. Entstanden ist das Schloss, das heute vor allem als kulturhistorisches Museum in der Trägerschaft des Oberbergischen Kreises dient, aus einer frühmittelalterlichen Höhenburg der Grafen von Sayn (später Sayn-Wittgenstein-Homburg).