Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen

Nicht nur das Theater kann – dank moderner Technik – nach Hause geholt werden Bild: guruXOX, Destina/stock.adobe.com

ANZEIGE

Festliche Stimmung und Kultur digital Wenn der Weihnachtsmarkt ins Wohnzimmer kommt

26.11.2020

Die Weihnachtsmärkte und Veranstaltungen fallen dieses Jahr wohl aus. Doch viele Städte und Kulturschaffende lassen sich trotzdem etwas einfallen, um den Bürgern etwas von ihrer üblichen Weihnachtsstimmung zu ermöglichen. So auch in Köln und der Region.

Bummeln ohne kalte Füße

Daniel und Käthe aus Köln sowie Melanie und Anika aus Dortmund haben sich für eine tolle Idee zusammengetan. Mit ihrem „fair-bummeln“ unterstützen sie lokale Händler, die normalerweise mit ihrem Stand auf den hiesigen Weihnachtsmärkten vertreten wären. Als Ergänzung oder – bei Ausfall – als Ersatz zum echten Weihnachtsmarkt fungiert der Online-Wintermarkt als eine Plattform. Händler und Schausteller aus verschiedenen Städten können dort ihre selbst gemachten Produkte anbieten. Der Fokus liegt auf lokalen und regionalen Kunsthandwerkern und Soloselbstständigen, die mit dieser Aktion besonders unterstützt werden sollen. Mitmachen können jene, die nachweislich in den vergangenen Jahren einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt hatten oder in diesem Jahr einen gehabt hätten. Für die Besucher heißt es: Familie zusammen trommeln, es sich mit heißem Punsch gemeinsam im warmen Wohnzimmer bequem machen und entspannt durch die verschiedenen Stände klicken.

Auto-Strunk GmbH

Theater auf dem Sofa

Lokale sowie nationale Theater haben zudem angefangen ihre Inszenierungen zu streamen oder aber eigene kleine Formate zu entwickeln, um den zahlreichen Gästen, die nun auf ihre Vorstellungen verzichten müssen, eine Entschädigung zu bieten. Das Schauspiel Köln beispielsweise zeigt eine eigene Mini-Serie, eine digital ausgerichtete Tanzperformance sowie Interviews mit Beteiligten hinter den Kulissen.  


"Entspannt durch das Angebot der Stände klicken"


Ein Museum für sich allein

Winter ist die Zeit für Museumsbesuche. Dem tragen sieben Museen in NRW Rechnung. Sie haben eine App oder ein Angebot auf ihrer Internetseite entwickelt, welche es ermöglicht, virtuell etwas über ihre Häuser zu erfahren. Es gibt Führungen, Infos und Videos. Das Kölner Museum Ludwig hat unter anderem ein Quiz online und fasst unter Hashtags Bilder der Ausstellungen zusammen. Die Bläck Fööss feiern dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum, doch die Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum können sie ihren Fans leider nicht live präsentieren. Kurator Dr. Philipp Hoffmann und Museumsdirektor Dr. Mario Kramp haben sich jedoch etwas ausgedacht: in unterhaltsamen Videos präsentieren sie die besten Exponate, testen die Mitsing-Station, verraten Anekdoten zu bekannten Liedern und berichten von der Zusammenarbeit mit der „Mutter aller kölschen Bands“.
  

Unser Tipp

Viele Restaurants bieten momentan Essen zum Mitnehmen an. Auch das beliebte Gänseessen. Warum nicht Gans und Weihnachtsmarkt daheim verbinden? Ein Glas Glühwein dazu und fertig ist der entspannte winterliche Abend.