Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Specials: Rhein-Erft

Das Kfz vor der großen Sommerreise kontrollieren lassen und ordentlich beladen Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Gut gepackt und sicher in die Ferien: Das Kfz vor der großen Sommerreise kontrollieren lassen und ordentlich beladen

Wenn die Technik überprüft wurde und alles richtig verstaut ist, steht der Urlaubsfahrt nichts mehr im Wege Foto: GTeam/ stock.adobe.com

Sommerzeit ist Urlaubszeit – viele starten mit dem Auto in die schönsten Wochen des Jahres. Zu einer guten Reisevorbereitung gehören die Wahl der Route, ein gut gewartetes Fahrzeug und das Beachten von dessen technischen Beschränkungen. Große Strecken und viel Gepäck fordern das Auto.

Ausreichendes Profil

Daher ist es ratsam, seinem Kfz einen umfassenden Urlaubscheck zu gönnen. Viele Werkstätten bieten diese zurzeit günstig im Paket an. Motor, Bremsen, Lenkung und Achsen sowie Motoröl und Bremsflüssigkeit stehen dabei im Fokus. Der Zustand der Reifen sollte ebenfalls überprüft werden – ist genügend Luft darin, stimmt die Profiltiefe? 1,6 Millimeter sind das Minimum, mit mindestens drei Millimetern ist man auf der sicheren Seite. Ein der Fahrzeugauslastung angepasster Luftdruck verkürzt den Bremsweg und verbessert das Fahrverhalten sowie die Kurvenstabilität. Die Werkstatt schaut auch auf das Alter und nach Beschädigungen der Reifen. Im Test eingeschlossen sind Reserverad oder Pannenspray. Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Fahrzeug-Checkliste ist eine intakte Beleuchtung. Es folgt der Blick auf die Wischergummis und das Scheibenwischwasser.

Cool bleiben

Damit es auch bei warmen Temperaturen im Auto angenehm kühl bleibt, wird die Klimaanlage gecheckt, das Kältemittel gegebenenfalls gereinigt und aufgefüllt.

Wenn der fahrbare Untersatz dann für fit erklärt ist, geht es an das Packen. Auf einer Reise wird das Auto zum Lastesel: Die schweren Sachen kommen ganz unten in den Kofferraum und möglichst nah an die Rücksitzbank. Über die Höhe der Rücksitzlehne hinaus sollte nur gepackt werden, wenn ein stabiles Trenngitter zur Verfügung steht. Koffernetze oder Spanngurte zum verzurren nutzen. Das weitere Gepäck sollte so ineinander gestapelt werden, dass der gesamte Platz ausgenutzt und gefüllt wird. Kleine und lose Dinge am besten in einer Transportbox verstauen. Beim Beladen das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs berücksichtigen und darauf achten, dass Verbandkasten, Warndreieck und Warnwesten immer griffbereit sind. Das Gleiche gilt für den Kfz-und Führerschein. (Mit Material von ampnet/deg)

zurück zur Übersicht Rhein-Erft
Datenschutz