Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Ein Angebot von

Specials: Rhein-Erft

Sonderveröffentlichung
ANZEIGE

Trimm dich fit: In der kalten Jahreszeit haben die Fitnessstudios wieder Hochkonjunktur – Eine günstige Alternative bieten Außenanlagen

In der kalten Jahreszeit haben die Fitnessstudios wieder Hochkonjunktur – Eine günstige Alternative bieten Außenanlagen

Zahlreiche Geräte schaffen viele Sportmöglichkeiten Bild: Robert Kneschke/stock.adobe.com

Dabei können Sportler ihrem Drang nach Fitness und Bewegung im Kölner Westen ganz kostenfrei auf Trimm-dich-Pfaden nachgehen. Die Anlagen waren schon in den 1980er-Jahren im Trend und erleben jetzt ein Revival.

Viele gute Gründe. Die Geräte lassen sich prima in die Joggingrunde mit einbinden, ferner stehen sie mitten in der Natur. Bekanntermaßen ist Sport an der frischen Luft gesünder als im Fitnessstudio-Mief. Sie fördern zudem den kommunikativen Austausch und keine laute Musik schallt aus den Lautsprecherboxen. Durch die Jahrszeiten ist die Umgebung zudem abwechslungsreicher. Was noch für die Außenanlagen spricht: sie sind im Herbst nicht so überfüllt. Sollte doch einmal kein Gerät frei sein, können die Sportler noch eine Runde drehen oder sich daneben auf der Wiese mit ein paar Liegestütze warmmachen.

Einige zur Auswahl. Im Stadtwald befindet sich beispielsweise am Heinrich-Stevens-Weg eine Trimm-dich-Anlage. Ex-FC-Profi Matthias Scherz ließ sie zusammen mit seinem Verein Scherz e. V. bauen. Zu finden ist sie am Adenauerweiher hinter dem Stadion. In der Nähe des WDR-Produktionsgeländes liegt der TPSK Outdoor-Fitness-Parcours Köln, neben dem gleichnamigen Sportpark. Die Geräte sind optisch nicht die neuesten, dafür aber umso effektiver und praktischer.

Keine Grenzen. Die Spielplätze für Erwachsene eignen sich für alle Altersgruppen. Für Unsichere gibt es Schautafeln, welche meistens die Hauptübungen erklären. Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

zurück zur Übersicht Rhein-Erft
Datenschutz