Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen
ANZEIGE

Bezahlbarer Wohnraum für jeden: Die RBS hat sich nachhaltiges Bauen zur Aufgabe gemacht

Seit über 70 Jahren ist die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft erfolgreich Foto: RBS

Ein Unternehmen mit sozialem Aspekt: Die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS) ist eine kommunale Wohnungsgesellschaft mit Sitz in der Kreisstadt Bergisch Gladbach. Die Objekte des Bestandes werden nicht nur von Durchschnittsverdienern nachgefragt, sondern ebenso – dank öffentlicher Förderung und guter Kalkulation – von Geringverdienern. Eine solide Unternehmenspolitik der letzten 70 Jahre hat zu dem Fundament geführt, auf dessen Basis nun umfangreiche Investitionen möglich sind.

Erschwingliche Mieten

Mit dem Angebot sorgt die RBS dafür, dass die Mieten für die Menschen im Rheinisch-Bergischen Kreis erschwinglich bleiben, ohne dass sie auf Komfort verzichten müssen. Rund 70 Jahre nach der Gründung geht es dem Unternehmen zudem um zeitgemäße Themen wie etwa sozial verantwortliche Wohnraumversorgung, nachhaltiges Bauen, um Demografie und Digitalisierung. Inzwischen umfasst das Angebot rund 1.900 Wohnungen –mehr als 230 für rund 40 Millionen Euro plant und baut die RBS aktuell im Rheinisch-Bergischen Kreis. Die Herausforderung der nächsten Jahre besteht darin bei steigenden Grundstückspreisen und Baukosten sowie den immer höheren energetischen und technischen Anforderungen an den Wohnungsbau, diese erfolgreiche Mietenpolitik fortzusetzen. Derzeit entstehen 99 Wohnungen in der Handstraße und 63 in der Märchensiedlung in Bergisch Gladbach sowie 16 Wohnungen in Rösrath.

zurück zur Übersicht Rhein-Berg
Datenschutz