Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen

Das Team der Wirtschaftsförderung: Tobias Wieber, Uwe Cujai, Bernd Creemers, Stefan Syrek und Thomas Wojan (v. l.)

ANZEIGE

Service für den Wirtschaftsstandort Lokale Unternehmen sollen unterstützt werden

26.06.2020

Die Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises ist der zentrale Ansprechpartner zu allen Themen des Wirtschaftsstandortes Oberberg. Ihr Ziel ist es, Unternehmen zu unterstützen, Arbeitsplätze zu sichern und die Region zu stärken.

Weiterbildung als Chance

Die Wirtschaftsförderung richtet sich mit ihrem breiten Dienstleistungsangebot sowohl an Unternehmen als auch an Privatpersonen und berät diese unabhängig sowie kostenlos. Ein Schwerpunkt ist die spezifische Beratung und Recherche nach passenden Fördermöglichkeiten. Dabei wird besonders häufig das Angebot der Bildungsförderung genutzt. Damit mehr Menschen und Unternehmen das Thema Weiterbildung als Chance für die Zukunft begreifen und nutzen können, bietet das Land NRW mit dem Bildungsscheck NRW eine ganz konkrete Unterstützung an und übernimmt einen Teil der Kosten der Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen.

Verschiedene Ziele

Weitere Handlungsfelder sind Standortmarketing, Fachkräftesicherung und die Clusterentwicklung. Die Wirtschaftsförderung kümmert sich intensiv um die Unternehmen der Kunststoffwertschöpfungskette durch die Kunststoffinitiative Oberberg KIO e. V. Außerdem gehören die Existenzgründungsförderung, die Unterstützung von Kooperationsprojekten und Netzwerken sowie die Breitbandversorgung zum Handlungsfeld. Neben der Kreiswirtschaftsförderung verfügt jede der 13 Kommunen in Oberberg über eine eigene Wirtschaftsförderung, die eng mit der Kreiswirtschaftsförderung zusammenarbeitet. Die Kontaktstelle ist montags bis freitags, von 8 bis 18 Uhr unter 02261/886868 zu erreichen. Weitere Infos:

www.wirtschaftsstandort-oberberg.de  


Kurz & kompakt

GTC: Ein Impulsgeber für den Kreis

Das Gründer- und Technologie Centrum (GTC) steht seit 1996 für unternehmerischen Erfolg – bereits 185 junge Unternehmen und Startups wurden von dort aus in ihrer Entwicklung mit einem Rundum-Service unterstützt. Auf einer Fläche von 3.700 Quadratmetern für Büro und Produktion können Gründungen ihr Unternehmenswachstum flexibel und individuell gestalten. Verkehrsgünstig nahe der A4 sowie der A45 gelegen, bietet das Centrum nationalen und internationalen Gründungen viel Entfaltungsspielraum. Start-ups möchten schließlich mit innovativen Ideen sofort loslegen und sich nicht um Kleinigkeiten kümmern.

ZebiO: Aus der Region für die Region

Seit 2002 bündeln engagierte Akteure unterschiedlicher Branchen ihre Kräfte im Unternehmensnetzwerk ZebiO e. V. – Zentrum für Bioenergie. Der gemeinnützige Verein ist politisch sowie wirtschaftlich unabhängig und entwickelt in der Region gemeinsam mit Dritten nachhaltige Projekte im Bereich der Energieeffizienz, der Verbreitung erneuerbarer Energien sowie im Umwelt- und Klimaschutz. Der Verein führt zudem Schulungen durch und vermittelt Experten.