Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt

Specials: Rhein-Berg

Die dunkle Jahreszeit hält viele Extra-Gefahren für Autofahrer bereit Image 1
Anzeigen
ANZEIGE

Vorsicht, es ist Herbst: Die dunkle Jahreszeit hält viele Extra-Gefahren für Autofahrer bereit

Dunkelheit und Nässe sorgen im Herbst für schlechte Sicht Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Grundsätzlich sollte jetzt wieder erhöhte Wachsamkeit gelten, wo Wildwechselschilder stehen. Sollte es bei der Begegnung mit Wildtieren zu spät zum Bremsen sein, rät der ADAC vom Ausweichen ab. Gerade bei glatten Straßen bringe sich der Fahrer dadurch selbst in Gefahr. Bei Nebel gilt generell: Fuß vom Gas, Abstand halten und das Licht einschalten. Fahrer moderner Autos mit Lichtautomatik sollten sich dabei nicht auf den technischen Helfer verlassen, denn manchmal reagiert die Automatik bei dichtem Nebel nicht.

Heißt: Licht vor der Fahrt unbedingt manuell checken! Nebelschlussleuchten dürfen nur bei Sichtweiten von weniger als 50 Metern genutzt werden, da sonst nachfolgende Verkehrsteilnehmer geblendet werden könnten. Als Orientierung kann man den Abstand der Leitpfosten nutzen, denn dieser beträgt in der Regel 50 Meter. Von Landwirten verlorene Erdklumpen und ähnliches sind jetzt besonders gefährlich. Auf nasser Fahrbahn sorgen sie für weniger Grip. Dicke und nasse Laubschichten erschweren die Kontrolle über das Fahrzeug zusätzlich.

zurück zur Übersicht Rhein-Berg
Datenschutz