Nachrichten aus Köln, der Region und der Welt
Anzeigen
In Zeiten der Corona-Pandemie bietet sich für viele Menschen die Chance, im Home-Office etwas dazuzulernen

In den eigenen vier Wänden kann Wissen über Online-Kurse vermittelt und anschließend ausgiebig vertieft werden Foto: H_Ko - stock.adobe.com

ANZEIGE

Weiterbildung leicht gemacht In Zeiten der Corona-Pandemie bietet sich für viele Menschen die Chance, im Home-Office etwas dazuzulernen

19.05.2020

Lernen am Bildschirm, zu Hause oder im Büro – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist dies eine willkommene Weiterbildungsmöglichkeit. Dafür werden mindestens ein Desktop-PC oder ein Laptop und Kopfhörer mit Mikrofon benötigt. Eine Kamerafunktion ist außerdem wünschenswert, damit sich alle Teilnehmer sehen können.

Sarstedt AG & Co. KG

Gute Software ist wichtig

Zu Hause neue Kenntnisse zu erwerben kann Spaß machen Foto: megaflopp - stock.adobe.com
Zu Hause neue Kenntnisse zu erwerben kann Spaß machen Foto: megaflopp - stock.adobe.com

Nur: Worauf ist bei der Weiterbildung im virtuellen Klassenzimmer zu achten? „Der Trainer oder die Trainerin muss jederzeit präsent sein und für Fragen bereitstehen. Das gewährleistet nur ein Live-Online-Seminar“, erläutert Jens Kullin, Vorsitzender des Berufsverbands für Online-Bildung e. V. Entscheidend für die Qualität ist auch die Software, wie Kullin weiter erklärt: „Sie muss leicht zu bedienen sein – für Lernende und Trainer. Bei einem Check-in-Termin einige Tage vor der Schulung sollten sich die Teilnehmenden mit dem virtuellen Klassenzimmer vertraut machen können und die Technik checken.“

Gelerntes vertiefen

Viele Interessierte fürchteten in der Vergangenheit Probleme mit ihrem Computer oder einen geringeren Lerneffekt beim Online-Seminar. „Dabei bietet der digitale Wissenserwerb auch neue Chancen“, betont Andreas Düpmann, der seit 2011 als Trainer für effizientes Korrekturlesen arbeitet: „Das Erlernte lässt sich zwischen den Online-Einheiten ausgiebig üben. Fragen, die sich dabei ergeben, lassen sich in der nächsten Lerneinheit mit dem Trainer klären.“ Der erfahrene Online-Profi Jens Kullin ergänzt: „Anders als bei Lernprogrammen und E-Learnings werden Teilnehmende im Live-Online-Seminar von einem Dozenten begleitet. Sie lernen im eigenen Tempo am vertrauten Rechner und profitieren von der Gruppe im virtuellen Klassenzimmer.“


"Während der Seminare gilt: keine Ablenkung"


Große Eigenverantwortung

Auch die Lernenden selbst können dazu beitragen, dass die Weiterbildung gelingt. Dafür muss eine Online-Veranstaltung genauso ernst genommen werden, wie eine Schulung vor Ort. Heißt: Keine E-Mail-Benachrichtigungen, keine Anrufe, keine Störungen während der Seminare und stattdessen volle Konzentration auf die Inhalte. (mit Material von AKZ-Presse)